EFC Mandantenmagazin – Ausgabe 2.Q | 2022


 

Der ganz legale Steuertrick: Rürup-Sparen

Nach der Reform ist vor der Reform: Die Bundesregierung kündigt für 2022 eine weitere Rentenreform an. Große Rentnerjahrgänge, Rückgang der Beitragszahler sowie die steigende Lebenserwartung verdeutlichen, dass die gesetzliche Rentenversicherung vor umfassenden Reformen steht. Private Altersvorsorge ist zwingend notwendig! Ansonsten droht sogar Altersarmut.

Die Basisrente wurde 2005 eingeführt, nach ihrem Entwickler, dem Ökonomen Prof. Bert Rürup, wird sie jedoch landläufig meist Rürup-Rente genannt.

Wesentliche Merkmale der Rürup-Rente sind:

  • Auszahlung ausschließlich als lebenslange Rente und frühestens ab Vollendung des 62. Lebensjahres
  • Verträge lassen sich nicht kündigen (nur beitragsfrei stellen), nicht vererben oder beleihen
  • Verträge sind nicht pfändbar

Zugegeben: Vieles klingt erstmal nachteilig oder zumindest recht unflexibel.

Was für die Rürup-Rente spricht:

  1. Steuervorteile
    Beiträge sind in 2022 zu 94 % steuerlich absetzbar und erst die Rentenauszahlung wird versteuert – ideal für alle mit hohem Steuersatz im Erwerbsleben und vergleichsweise geringer Steuerlast in der Zeit des Ruhestands.
    Tipp! Entscheidend ist, diesen Steuervorteil zu nutzen: Konsum hätte nur kurzfristigen Effekt, von sinnvoller Re-Investition profitieren Sie langfristig!
  2. Flexibilität
    Die Beitragszahlungen lassen sich in der Höhe verändern, aussetzen oder ganz einstellen. Auch Sonderzahlungen sind möglich – insbesondere für Selbständige eine wichtige Steuerungsmöglichkeit.
  3. Lebenslange Rentenzahlung
    Es erfolgt eine garantiert lebenslange Rentenzahlung.

Wer sollte sich das Investment Rürup-Rente nun genauer anschauen und sich von seinem/seiner EFC Berater/in informieren lassen?

Selbständige und Freiberufler
Da meistens keine Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung erfolgt, ist die Rürup-Rente der Versorgungsbaustein für die Lebenshaltungskosten im Ruhestand. Auch das Thema Flexibilität in der Ansparphase spielt für diese Anleger eine große Rolle.

Angestellte mit hohem Einkommen
Für gutverdienende Angestellte mit Bruttoeinkommen > 58.597 Euro (Ledige) und > 117.194 Euro (Verheiratete) wirkt sich der steuerliche Vorteil überproportional stark aus.
Tipp! Für Angestellte, die eine Abfindung erhalten, kann der Rürup-Steuervorteil ebenfalls optimal genutzt werden.

Fazit: Die Rüruprente stellt für jeden, egal ob angestellt, selbständig oder verbeamtet, ein optimales Investment dar, um steuerbegünstigt eine attraktive Privatrente aufzubauen. Das ausgewählte Produkt muss solide kalkuliert und in der Gesamtbetrachtung rentabel sein. Entscheidende Faktoren: das Anlagekonzept, die Investmentauswahl und die Analyse der Versicherungskalkulation.

Der Gesamtmarkt aller Rürup-Investments stellt sich für den Laien als unübersichtlich und fragmentiert dar. Als Finanzpartner/in an Ihrer Seite verfügt Ihr/e EFC Berater/in über das Wissen und die technischen Möglichkeiten, Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot zu erstellen. Wandeln Sie Steuerlast in Vermögen um!


 

Attraktive Kapitalanlage: Wohnungen in Mittelzentren am Beispiel der Kurstadt Bad Kreuznach –
mit einem Direktinvestment der Inflation trotzen und Kaufkraft erhalten

„Als Kapitalanlage empfehle ich Ihnen eine vermietete Wohnung bzw. Immobilie in Bad Kreuznach“. Wenn ein EFC Financial Planner diese Investmentempfehlung seinen Mandanten gegenüber ausspricht, werden viele denken: „Nicht Frankfurt, München, Stuttgart oder Hamburg?“

Warum gerade Bad Kreuznach?
Eine Kurzbeschreibung: Vom Klima verwöhnte Kurstadt an der Nahe mit 51.000 Einwohnern, in der Mitte von Rheinland-Pfalz gelegen. Die reizvolle Altstadt kennzeichnet malerische Brückenhäuser aus dem 15. Jahrhundert sowie ein Kurviertel mit dem Bäderhaus, einem der größten Wellness- und Saunaanlagen Deutschlands.

Ein Blick auf die geografische Lage und die wirtschaftlichen Faktoren der Stadt Bad Kreuznach verdeutlicht, warum Immobilieninvestoren Interesse daran finden. Der Standort verfügt über eine beträchtliche Kaufkraft und zeigt Entwicklungspotenzial im Bereich der Miet- und Kaufpreise für Immobilien!

Als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ist die Stadt administratives, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum einer Region mit mehr als 150.000 Einwohnern. Zahlreiche Behörden, ein Amts- und ein Landgericht sowie 22 Schulen befinden sich in Bad Kreuznach. Mehr als 1.600 Betriebe (ca. 28.000 Arbeitsplätze), vornehmlich kleine und mittlere Unternehmen mit überregionaler Ausrichtung, zeugen von der Attraktivität des Standorts. Aber auch Großbetriebe wie der Reifenhersteller Michelin, der Maschinenhersteller KHS, die Meffert Farbwerke oder die Schneider Optischen Werke sind anzutreffen. Durch die Schnellstraßenverbindung zur Autobahn ist Bad Kreuznach näher an den Frankfurter Flughafen gerückt und kann mit seinen Konversionsflächen neue Investoren anziehen. Die Stadt Frankfurt ist nur 80 km, die Städte Wiesbaden und Mainz sind nur 45 km entfernt.

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in deutschen Ballungszentren explodiert – ebenso die Mietpreise. Mittelzentren dagegen haben noch Potenzial. Unter Politikern, Kommunen und Mietern ist die Wohnungsnot in Deutschland seit Langem ein heißes Eisen. Die Regierung plant den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr zur Entschärfung der angespannten Lage – ein Plan, der in der Praxis kaum umsetzbar sein wird.

Der Sachwert „Immobilie“ zeigt in Bad Kreuznach seine vielseitigen Stärken:

  • moderner, nachhaltiger und dennoch bezahlbarer Wohnraum
  • Investment zur Absicherung der Kaufkraft
  • attraktive Renditen und Wertsteigerungspotenzial

Unsere Mandanten schätzen diese Vorzüge; ein Investor resümiert sein bestehendes Immobilieninvestment wie folgt: „Als Investor fühle ich mich bestens aufgehoben, denn mein Immobilien-Engagement läuft für mich sehr unkompliziert. Ganz abgesehen von der kontinuierlichen Profitabilität. Für mich ein absolut verständliches, sicheres Investment.“
Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine ähnliche Erfahrung machen möchten! Das Immobilienangebot von EFC in Bad Kreuznach wird in den nächsten Tagen unseren Mandanten vorgestellt.


 

Investieren leicht gemacht: Investmentwissen von Profis – exklusiv für EFC Mandanten

Führen negative Tage zu negativen Jahren?

Abschwünge am Aktienmarkt über einige Tage oder Monate können dazu führen, dass Anleger mit einem negativen Jahr rechnen. Ein breitgestreuter US-Markt-Index hatte jedoch in 17 der letzten 20 Kalenderjahre positive Renditen, trotz einiger bemerkenswerter Abschwünge innerhalb vieler dieser Jahre.

  • Verluste innerhalb eines Jahres lagen zwischen 3 % und 49 %.
  • Kalenderjahresrenditen verbesserten sich nach den Abschwüngen innerhalb des Jahres. Die stärksten Rückgänge waren auch oft von deutlichen Erholungen begleitet, und in 17 der 20 Jahre erzielten Aktien über das Gesamtjahr einen Gewinn.
  • Selbst im Jahr 2020, als es im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zu starken Marktrückgängen kam, beendeten die US-Aktien das Jahr mit einem Plus von 21 %.

Volatilität ist ein normaler Bestandteil des Investierens. Rückgänge können beängstigend sein, aber sie sollten nicht überraschend sein. Ein langfristiger Fokus kann Ihnen helfen die Perspektive beizubehalten. Wir beraten Sie gerne! 

Die Zufälligkeit globaler Aktienrenditen

Ein Blick auf die Entwicklung der Aktienmärkte seit dem Jahr 2002 bestätigt: die Vergangenheit ist kein guter Indikator für zukünftige Renditen.

Die Tabelle zeigt die jährlichen Aktienrenditen von 22 entwickelten Märkten der letzten 20 Jahre und macht deutlich, dass Aktienrenditen keinem erkennbaren Trend folgen. Das bunte Muster lässt erkennen, dass sich die Gewinner und Verlierer einzelner Jahre kaum vorhersagen lassen. Gut sichtbar wird die Unbeständigkeit der Aktienrenditen am Beispiel Österreichs: Im Jahr 2017 konnte der österreichische Aktienmarkt alle anderen entwickelten Aktienmärkte abhängen, landete im folgenden Jahr aber auf dem letzten Platz.

Aktienanleger können beständigere Ergebnisse erzielen, indem sie ihr Portfolio diversifizieren, sodass sich bessere und schlechtere Ergebnisse untereinander ausgleichen. 

Mithilfe der wissenschaftlichen Erkenntnisse der Kapitalmarktforschung der letzten 50 Jahre findet Ihr/e EFC Berater/in gemeinsam mit Ihnen eine individuelle, passgenaue Investmentlösung, die Ihren Zielen und Vorstellungen entspricht.